Zur Zeit kann man am Süd-Westhimmel in den Abendstunden ein ganz besonderes Ereignis beobachten. Die Planeten Jupiter und Saturn sind sich und der Erde so nah wie zuletzt 1226, also vor fast 800 Jahren.

Gestern Abend war es soweit: die Planeten Jupiter, Saturn, unsere Erde und die Sonne bildeten fast genau eine Reihe. So erschienen die Gasplaneten so groß wie selten und so nah wie seit 794 Jahren nicht mehr. Dieses kleine Weihnachtsspektakel am Nachthimmel ließ viele Menschen auf der ganzen Welt in den Nachthimmel blicken. Und auch jetzt noch ist das Ereignis gut zu sehen. Wer in den Abendstunden in den Süd-Westhimmel schaut kann, freien Himmel vorausgesetzt, die beiden Planeten beobachten.

Die nächste große Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn ist am 31. Oktober 2040. Dann allerdings stehen sich nur Jupiter und Saturn ganz nahe, die Erde und die Sonne bildet mit den Gasriesen keine Linie mehr.

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.