Italien und Wales stehen im Achtelfinale der EM. Den Walisern reichte im direkten Duell mit den Italienern eine 0:1 Niederlage zum weiterkommen. Die Schweiz hofft nach einem 3:1 gegen die Türkei noch aufs Weiterkommen. 

 

Italien – Wales 1:0 (1:0)

Italien gewinnt auch sein letztes Vorrundenspiel bei der EM und geht mit neun Punkten und 7:0 Toren als Gruppenerster ins Achtelfinale. Gegen Überraschungsteam Wales reichte der Squadra Azzurra eine geniale Aktion vor der Pause, um in Führung zu gehen. Verratti schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld flach vors Tor, wo Pessina nur noch den Fuß hinhalten muss – 1:0 für Italien (39.). Auch Wales kommt vor dem Seitenwechsel zu einer guten Chance. Ein Kopfball von Gunter geht nach einer Ecke knapp am Tor vorbei. Die zweite Hälfte verläuft ohne große Höhepunkte. Nur Wales Ampadu fällt noch negativ auf, als er für sein rüdes Einsteigen gegen Bernardeschi korrekterweise die rote Karte sieht. Mit diesem Ergebnis qualifiziert sich Wales mit Italien für das Achtelfinale und trifft dort auf den Zweiten der Gruppe B. Italien bekommt es mit dem Zweiten der Gruppe C zu tun.

Tor: 1:0 Pessina 39.

Gelbe Karten: Allen 51., Pessina 79., Gunter 79.

Rote Karte: Ampadu 55.

Schiedsrichter: Hategan (Rumänien)

Stadion: Stadio Olimpico Rom (14.000 Zuschauer)

 

Schweiz – Türkei 3:1 (2:0)

Die Schweiz wahrt ihre Chancen auf das Weiterkommen bei der EM. Dank eines 3:1-Erfolgs gegen die Türkei springen die Schweizer auf Platz 3 der Gruppe und können mit vier Punkten zuversichtlich sein. Den Torreigen eröffnete Haris Seferovic mit einem Distanzschuss aus gut 18 Metern. Sein Schuss ist für Torwart Cakir nicht zu halten – 1:0 Schweiz nach grade einmal sechs Minuten. In einem wilden Spiel haben beide Teams Chancen, zunächst ist es aber Shaqiri der für die Eidgenossen mit einem Traumtor aus 20 Metern auf 2:0 erhöht (26.). Unmittelbar danach hat er noch die Chance aufs 3:0, als er frei vor Cakir vergibt. Für die Türkei scheitert zweimal Müldür am starken schweizer Keeper Sommer. Nach knapp 60 Minuten kommt die Türkei dann zum Anschlusstreffer. Ifran Can setzt einen Schuss aus der Distanz ins lange Eck – nur noch 2:1.  Die Schweiz braucht aber nicht lange, um den alten Abstand wieder herzustellen. Nach einem gut ausgespielten Konter ist es abermals Shaqiri der vor Cakir cool bleibt und zum 3:1- Endstand einnetzt (68.). Die Türkei verabschiedet sich mit drei krachenden Niederlagen und null Punkten aus dem Turnier, während die Schweiz weiter hofft.

Tore: 1:0 Seferovic 6.

          2:0 Shaqiri 26.

          2:1 Ifran Can 62.

          3:1 Shaqiri 68.

Gelbe Karten: Calhanoglu 70., Celik 75., Soyüncü 76., Xhaka 78.

Schiedsrichter: Vincic (Slowenien)

Stadion: Olympiastadion Baku (17.138 Zuschauer)

 

Tabelle Gruppe A

Platz Mannschaft Tore Punkte
1. Italien 7:0 9
2. Wales 3:2 4
2. Schweiz 4:5 4
4. Türkei 1:8 0

 

 

Die morgigen Spiele

 

18 Uhr Ukraine – Österreich ARD

 

18 Uhr Nordmazedonien – Niederlande ARD

 

21 Uhr Russland – Dänemark ARD

 

21 Uhr Finnland – Belgien ARD

 

 

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.